27.07.2011

MY WHOLE WORLD STOPS AND STARE FOR A WHILE

Ich glaub mich tritt ein Pferd (hoch leben die alten deutschen Redewendungen). 
In genau einer Woche geht mein Flieger. Bis es soweit ist, bringt mir meine Mom nochmal alles bei, was ein gutes Au Pair so können muss. Gerade wurde mir die Waschmaschine, die Trennung von dunkler und heller Wäsche und Umdrehungszahlen beigebracht. Später mache ich mir einen Dutt und bügle Daddys Hemden. Ansonsten kaufe ich Milkaschokolade für Max & Arabella, Wein für meine Gasteltern, Stützstrümpfe für mich selbst und bringe meiner Mom das skypen bei. Die letzten Tage sind gut ausgefüllt: Essen gehen mit meinen Chefs, Abschlussfeier von der Berufsschule, Italinisches Essen mit den Großeltern, Feste mit den Mädels und am Montag aufjedenfall nochmal ein großes Abschiedsessen mit den Drei, Er, mit Mom wandern gehen, Koffer packen und Deutschland genießen. Aufgeregt bin ich (leider) immer noch nicht. Freude, jaaaaa total. Wenn ich mir Fotos von meinem neuen zuhause aussehe, was fleisig schon die Au Pairs gepostet haben, die schon unten in Wellington sind, dann zergehe ich vor Vorfreude. Aber ich bin eigentlich recht froh darüber, möchte nicht die letzten Tage schlecht gelaunt oder traurig sein. Gibt ja keinen Grund dafür :)

Kommentare:

Janet hat gesagt…

Ich glaub mich tritt ein Pferd hahaha

captain cow hat gesagt…

Vorfreude auf so ein Erlebnis ist immer am besten. Warum die Zeit mit Trauer verschwenden? Heimweh kriegt fast jeder irgendwann, damit sollte man sich dann aber auch erst beschäftigen :]
Btw. die Fotos sind seeehr, sehr schön!

sabine hat gesagt…

Wuhu, ich freu mich so für dich! Und bin ein klein wenig neidisch ;)
In einem Jahr bin ich auch weg! Bin schon gespannt auf deine Erzählungen :)

Anonym hat gesagt…

Kannst Du "ER" näher erklären? Du meinst einen Mann, oder (Will Dir nicht zu nahe treten)

Ivy hat gesagt…

Ja, damit meine ich einen Mann ;) Aber näher definieren kann ich es nicht. Weil das mit uns ziemlich 'schwierig' ist.