15.09.2011

backe backe kuchen

Morgen ist schon wieder Freitag. Un-glaublich/heimlich wie schnell hier so eine Woche vergeht. Montag habe ich mit mit Elly auf einen Kaffee getroffen. Dienstag war ich mit Alina an der Uni, Mittwoch bin ich wieder mal alleine gewandert. Und es war gut. Soooo gut. Wir hatten um die 20° Grad. Ich habe mich, erwachsen wie ich bin, gut mit Sonnencreme bedeckt und mein Rucksack mit gesundem Proviant (Brötchen, Bananen, Karotten) gefüllt und dann ging es der Küste entlang. Selten so etwas Schönes gesehen. Den Weg bin ich bereits in meiner ersten Woche gelaufen, nur diesmal bin ich weiter gegangen und es wurde noch viel schöner. Es war angenehm warm, um mir herum hörte man nur die Brandung des Meeres und in den Bäumen nebenan Vogelgezwitscher. Eine Traumkulisse. Und wenn man weit auf's Meer hinaus sah, konnte man die schneebedckten Berge auf der Südinsel sehen. Ich war wirklich beeindruckt von diesem Anblick. Noch immer fällt es mir schwer, wirklich begreifen zu können, dass ich das nicht irgendwo auf einer Seite über Neuseeland sehe, sondern dass ICH es wirklich gerade selber sehe. Unheimlich schön, unmöglich davon genug zu bekommen. Ich bin dann die verwinkelten Straßen der Berge hoch und habe von einer Bank aus auf das Meer geblickt und mein Salamitbrötchen (welch ein Genuss für meinen deutschen Gaumen) gegessen. Ich glaube, für solche Momente lohnt es sich zu Leben. Es war recht simpel. Ich, mein Essen, die Natur und Sonne. Aber alles war perfekt. Alles war wie es sein sollte. Man bin ich froh hier zu sein. 
Heute war ich wie jeden morgen dann im Gym. (Ich kann wirklich nicht mehr ohne; ein Tag ohne Fitnessstudio ist merkwürdig...) Danach Großeinkauf für die Familie und dann wurde noch etwas Deko für mein eigenes Zimmer hier gekauft: Ein Pflänzchen, Nachttischlampe, Bilderrahmen... Wird immer wohnlicher in meinen eigenen vier Wänden :) Später habe ich dann mit den Kids Carrot Cake gebacken und abends gings noch mal zu Zumba. 
Ja, so habe ich mir mein Leben in Neuseeland in meinen kühnsten Träumen vorgestellt. Und danke danke danke - es ist wirklich so wie gewünscht. 

Kommentare:

captain cow hat gesagt…

Aaah das hört sich so wunderwunderwundervoll an! Ich kann dich darum gar nicht beneiden, weil jeder Mensch so eine Erfahrung zur rechten Zeit machen sollte und man auf so etwas Reines, Schönes gar keine Eifersucht verspüren kann :D Ich nehme an, diesen elementaren Ort wolltest du auch nicht unbedingt mit deiner Kamera versauen oder? :P

Die Tube-Tasse ist übrigens megacool :D

Ivy hat gesagt…

Captain Cow ;), was du sagst ist wirklich Gold richtig und total schön. Ich mag deine Ansicht wirklich total. Und ja ich wollte keine Bilder machen, weil es auch mal was hat, wenn man sich nur das vorstellt, was man hört. Vielleicht hat jemand bald auch das Glück an der Stelle zu stehen wie ich und darf dann das alles völlig neu und unbeeinflusst entdecken.