06.11.2011

Lazy Sunday

Neuseeland hat mich doch noch etwas länger.Warum? Meine Pläne waren zuerst ja so: Bis 15 Juni Au Pair in meiner Familie zu sein und dann noch bis Anfang August traveln. Kurz nachdem ich hier in Wellington angekommen war, beschloss ich aber, etwas zu verkürzen, da ich ansonsten nur im Winter traveln würde und das ist nicht wirklich nice. Darum war eigentlich geplant schon Anfang Mai als Au Pair aufzuhören und dann 3 Wochen Australien und Neuseeland mit meinem Bruder zu bereisen. So war zumindest der Plan und irgendwann Ende August hatte ich ihn vage schon in Lyndas Gegenwart erwähnt, aber noch nicht konkretisiert.
Jedenfalls muss mein Bruder nun mal anfangen zu buchen. (Herrje, wir haben halt echt schon November!) Darum habe ich heute mit Lynda über das Thema gesprochen. Letztendlich kann ich nicht ganz so früh aufhören wie geplant, weil ein neues Au Pair vermutlich erst im August anfangen würde - so wie ich damals. Und es bestände die Möglichkeit, dass ich einen Ersatz für mich finde, der schon im Mai anfängt, aber so etwas geht ja leider nicht zu schnell und mein Bruder muss einfach jetzt bald das genaue Datum wissen. Also werde ich bis Ende Mai bleiben. Es ist für die beiden ok, wenn ich zwei Wochen eher aufhöre wie im Vertrag. Da ist die Überbrückung dann nicht ganz so schlimm. Das heißt ich werde Ende Mai aufhören, mein Bruder wird vermutlich schon ein paar Tage in Singapur verbracht haben und dann treffen wir uns in Sydney. Dort ist eine Woche geplant. Viel chillen und die Stadt anschaun, für mehr lohnt sich die eine Woche in Australien ja LEIDER nicht. Danach geht es wieder nach Wellington. Und dann per Auto hoch nach Auckland. Dafür ist auch eine Woche geplant. Mitte Juni heißt es dann: Goodbye New Zealand - Hello Germany (wie merkwürdig, vor einpaar Monaten, war es noch genau andersum) Jedenfalls bin ich froh das ich jetzt mit Lynda dadrüber gesprochen habe und ich endlich meinem Bruder das ok geben kann.

Sandra und ich hatten heute einen very lazy sunday. Sie kam zu mir, wir sind auf den Lookout des Mount Victoria und haben obligatorische Touristenfotos geschossen. Danach sind wir in unser Lieblingscafe bei mir am Strand, haben gut gegessen und später ging es zum Strand, wo wir uns gesonnt haben. Vielleicht sind wir dabei auch eingeschlafen.... War jedenfalls richtig gechillt und gut.

Die Qualität der Bilder ist heute aber leider richtig mies. Ich Trottel hatte gestern Abend etwas an der ISO-Einstellungen herumprobiert und es leider nicht mehr geändert. Das Ergebnis sind total 'verkörnte' Bilder, die ich leider erstmal bei Hochladen entdeckt habe. Könnte mich schwarz ärgern. Naja, müssen wir halt doch noch mal auf den Lookout. Aber da oben ist es auch toll. Eine grandiose Aussicht 360° über die Stadt.

I love Wellington


1 Kommentar:

Josephine hat gesagt…

Deine Bilder sind mal immer so schoen!