30.05.2012

German Americans in New Zealand

Der Abschied naht, droht, steht um die Ecke. 
In weniger als 3 (!!!!) Tagen heißt es 'Lebewohl, liebe Kiwifamily' und 'Hello Sydney'. Für meinen Bruder ging es schon vergangen Samstag los. Ein paar Tage hat er jetzt in Singapur verbracht. Sehr heiß, sehr teuer aber geil (so seine mich neidisch machende SMS). Morgen geht es für ihn dann schon nach Australien und er darf sich schon mal schlau machen, was man in der hübschen Stadt so alles erleben kann.
Morgen ist auch mein letzter Tag in meinem Gym. Und ich hätte das selbst von mir nicht erwartet (bääh Sport) aber scheiße, ich werde dieses Fitnessstudio wohl fast mit am meisten vermissen. Die Menschen dort waren soooo superfreundlich und auch heute war wieder so ein Tag, wo ich am liebsten das ganze Team in meinen Koffer packen würde. Ich wurde gefragt, wann ich denn jetzt zurück nach Deutschland gehe und als ich sagte am Samstag war Sally richtig bestürzt und meinte 'We gonna miss you here very much. You're always smiling like a little sunshine.'
Daher dachte ich mir, ganz so einfach kann ich nicht gehen und wie kann man sich am besten von Fitnesstrainern verabschieden? Natürlich mit süßem Gebäck. Und am Besten etwas, was es nicht in Neuseeland gibt, daher musste unbedingt was 'deutsches' her. Für eine Ladung Amerikaner habe ich mich dann entschieden. Die Hälfte wurde aber gleich eingefroren, da ich am Samstag ja ein großes deutsches Abschiedsfrühstück für meine Family mache. Da passen die doch herrvorragend dazu. Für den Tag wird dann noch Marmorkuchen gebacken und ich besorge Brezeln und Laugenstangen aus der 'German Bakery' und Frischkäse. 
Hier mal ein paar Fotos der 'Americans' und für die jenigen, die gerne backen, dass kinderleichte Rezept. Viel Erfolg!

Amerikaner

Für dein Teig: ♥ 200 g Mehl    ♥ 1/2 TL Natron   ♥ 1/2 TLSalz    ♥ 75ml Buttermilch    ♥1/2 TL Vanilleextrakt   ♥ 80g weiche Butter   ♥ 100g Zucker   ♥ 1 Ei
Für den Guss: ♥ 200g Puderzucker   ♥ 1 EL Milch   ♥ 2 TL Zitronensaft   ♥ 1/4 TL Vanilleextrakt    ♥ 20g Kakaopulver   ♥ 2 EL Milch

Backofen auf 180°C vorheizen.
Das Mehl, Salz und Natron mischen. In einer kleinen Schüssel Buttermilch mit Vanilleextrakt verrühren. Die weiche Butter mit dem Zucker etwa 3 Minuten cremig rühren, dann das Ei dazugeben. Gut vermischen. Nun rührt man abwechselnd die Buttermilchmischung mit der Mehlmischung unter. 
Dann mit einem Essläffel ca. 6 gleichgroße Häufchen Teig auf das Backblech geben, dabei genügend (!) Abstand lassen, da sie etwas breit laufen. In den vorgeheizten Ofen geben und eta 15-17 Minuten backen, sie sollten eine goldbraune Farbe haben. In der Mitte sollten sie fest sein, wenn man darauf drückt und darauf achten, dass der Boden nicht zu dunkel wird. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Für den Guss rührt man den Puderzucker zunächst mit dem 1 EL Milch, dem Zitronensaft und dem Vanilleextrakt an. Die Mischung teilen und in eine Hälfte (evtl. mehr Milch oder Puderzucker um Konsistenz zu verändern). Mit jeder Glasur eine Hälfte oder Komplett bestreichen. Trocknen lassen. Nach Belieben auch mit Streuseln etc dekorieren.
Aufessen und glücklich sein :) 

Image and video hosting by TinyPic

Kommentare:

Diandra hat gesagt…

Braucht man wirklich 2 halbe Teelöffel Natron?

Ivy hat gesagt…

Sorry! Vertippt! Man braucht nur einmal 1/2 Teelöffel Natron ;) Danke für's Melden!

Janet hat gesagt…

Geilomat, sehen die gut aus? Ich glaube sogar ich werde die mal nachbacken.
Genieß die letzten Tage!