06.05.2012

Hin- und Hergerissen

Tage wie dieser machen es einem wirklich schwer. 
Da freue ich mich eigentlich wie verrückt auf mein Zuhause, auf meine Familie, meine Freunde, mein Deutschland und all das was mir hier so unbeschreiblich sehr fehlt. Und dann scheint hier den ganzen lieben langen Tag die Sonne, obwohl wir schon Anfang Mai haben (was hier auf der Südhalbkugel dem November im Norden entspricht > spiegelverkehrte Jahreszeiten) und man sitzt an der Waterfront mit T-Shirt und Eis. Da kann man Wellington und Neuseeland einfach nur lieben.
Loana, Jessy und ich hatten einen schönen Sonntag in der Stadt. Viel Sonne genießen, Second-Hand-Läden durchforsten, etwas superwichtige Klamotten kaufen (dazu mehr in einem späteren Post) und ja, einfach nur dieses schöne Städtchen lieben. Das wir in 3 Wochen offiziell Winteranfang haben, spürt man hier wirklich nicht. Vielleicht liegt das auch viel daran, dass hier soooo viele Evergreens sind. Kaum Laubbäume, sondern viele Palmen, Immergrüne Bäume und Sträucher und überall Blumen die zur jeder Jahreszeit blühen, als wäre es 365 Tage lang Sommer. Einerseits wunderschön. Aber der Herbst, den mag ich eigentlich sehr. Ich mag den Geruch von herbstlichen Laub, das Rascheln der Blätter und die bunte Farbenpracht, die nochmal die Augen und Sinne berauscht, bevor es lange lange Dunkel bleibt.
Hier sind jedenfalls einpaar Eindrücke unseres Sonntages. Noch 26x schlafen, dann bin ich wieder über den Wolken.  :)


Kommentare:

Jules hat gesagt…

Hey! :)
Das hört sich echt schön an!
Mal wieder wunderbare Bilder!

Schicke dir viele liebe Grüße! :)

vio hat gesagt…

tolle bilder!

// take a look: *MICROPHONEHEART.