12.08.2012


Durch den lieben Herrn H., der mir zu meinem Geburtstag 'Lila Lila' von Martin Suter schickte, bin ich erst richtig auf den Schweizer Schriftsteller aufmerksam geworden.
Mittlerweile lese ich mein drittes Buch von ihm, Small World, doch heute geht es um 'Ein perfekter Freund' aus dem Jahr 2003, was ich in den Tagen davor verschlungen habe.


Der Journalist Fabio Rossi erwacht im Krankenhaus mit einer rätselhaften Kopfverletzung und einem totalen Blackout - er kann sich nicht mehr an die letzten 50 Tagen und die Gründe für seine Kopfverletzung erinnern. Schnell findet er jedoch heraus, dass sich sein Leben in diesen letzten Tagen komplett verändert hatte und völlig Kopf steht. Was war los? Warum ist er nicht mehr mit Norina zusammen und dafür mit Marlen? Fabio begibt sich auf die Suche nach dem Grund für seine Veränderung und seinen eigenen Geheimnissen.

Ich mag ab sofort nur noch Martin Suter lesen. Unkomplizierter schöner Schreibstil, hervorragend recherchiert und packende Story.

'Ein perfekter Freund'. Einfach nur zu empfehlen! (genauso wie Lila, Lila!)

1 Kommentar:

binidora hat gesagt…

small world ist eines meiner Lieblingsbücher! Du solltest vom ihm 'Der Koch' lesen, das wird dir sicher auch gut gefallen ;)