03.10.2011

Hirngespinste?

Je länger ich darüber nachdenke, umso größer wird mein Wunsch danach: Ein eigenes kleines Café. Keins von der Stange mit den immergleichen Kuchen und altbewährten deutschen Traditionsbackwaren. Eines mit ganz viel Liebe zum Detail, wechselenden Cupcakes, Scones, Cookies und kleinen Gerichten. Mit bunten Wänden, derbe guter Indie Musik & ich mit einem 60er Jahre Haircut. In meinem Kopf ist schon eine genau Vorstellung, aber es ist alles ziemlich ungeordnet und vermischt sich mit Tagträumerein und echten Planungen. Ich weiß auf alle Fälle, dass es mein Herzenstraum ist. Das ist mir hier bewusst geworden. Jedesmal wenn ich ein Café komme, das Flair hat, geht mein Herz auf und ich bin einfach nur glücklich. Ich mag die Atmosphäre in einem guten Café, die heile Welt die uns eine Tasse Cappuccino und ein Stückchen Kuchen vorgaukeln können. Die Wärme die es austrahlt, wenn draußen ein Sturm tobt. Die Geborgenheit wenn man mit Freundinnen am Tisch sitzt und sich überalles austauscht, daneben eine Tasse heiße Schokolade. 
Es war mein Traum nach Neuseeland zu gehen und ich lebe diesen Traum gerade.
Wieso sollte ich nicht wieder meinem neuen Traum gerade so verfolgen? Mein gesamtes Leben habe ich immer nur da getan, was ich gerne mache und bis jetzt hat alles hervorragend geklappt.
DOCH - und ich bin ja nicht naiv und dämlich - weiß ich natürlich, dass ein kleiner Wunsch mir nicht das gewünschte Café problemlos vor die Türe setzt. Ich brauche Geld. Viel Geld, ein Konzept und massenhaft Planung. Aber das ist ok. Vielleicht scheitert mein Wunsch. Doch was ist wenn nicht? Ich bleibe dran und vielleicht darf ich euch irgendwann mal in meinem kleinem Café begrüßen. Mit Date-Scones und einem guuuten Cappuccino.



Kommentare:

Ann-Catrin hat gesagt…

Eine wunderbare Idee ist das. Und wenn du den Traum aufgibst, bevor du erstmal versucht hast ihn zu verwirklichen, bist du am Ende vermutlich mehr enttäuscht, als wenn du scheiterst und es aber versucht hast.
Stell dir mal vor du kannst irgendwann sagen "Mit 22 hatte ich die verrückte Idee ein eigenes, kleines, individuelles Café zu eröffnen. Es hat zwar nicht alles so geklappt, wie es sollte und es war nicht immer einfach, aber ich habe es geschafft."

Viel Glück mit deinem kleinen Hirngespinst. ;)
Liebste Grüße nach Neuseeland

http://mysweetlifea.blogspot.com/
too much of a good thing can be wonderful

Triggels hat gesagt…

Da wünsche ich dir viel Gück! So ein süßes, 60er Café fänd ich hier in meiner Nähe auch nicht schlecht^^ Also, wenn dus schaffst: Mach das doch in NRW auf ;)
Wenn du ein gutes Konzept aufstellst, könntest du einen Kredit aufnehmen. Daran zahlst du dann natürlich jahrelang. Oder du sammelst Geld mit ein paar Aktionen. Da muss man halt kreativ werden, und da wird auch nicht viel zusammen kommen...
Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg! :)

Ann-Catrin hat gesagt…

Schön, wenn ich dich mit meinen Worten in deinem Vorhaben bestärkt habe. Wenn man eine Träumerin ist (so wie ich) weiß man was man hören will, um den Traum evtl. zu verwirklichen. ;) :)

Kristja hat gesagt…

Eine sehr schöne Idee! Ich liebe es auch in süßen cafés zu sitzen und mit meinen Feunden zu plaudern. Hoffe du bekommst das hin mit deinem Café! Viel Glück dabei.

Annika hat gesagt…

Ich mach mit und backe für Dich!

Anonym hat gesagt…

Niam, was sind das für leckere Kekse? Wie so Makronen mit Schoki? Bitte um Rezept!! <3

Ivy hat gesagt…

Habe leider kein Rezept...

Tanya hat gesagt…

Unglaublich schön geschrieben & verfolge einfach deine Ziele. :-)